| 09:18 Uhr

Marketing
So wird der Messeauftritt zum Erfolg - die richtige Messeausstattung

Saarbrücken. In keinem anderen Staat auf dem Globus gibt es so viele Messen von internationalem, ja sogar weltweitem Rang wie bei uns. Deutschland ist ein Messe-Land. Die IAA, CeBIT, die Internationale Grüne Woche oder die gamescom sind wahre Publikumsmagneten. Daneben finden regelmäßig zahlreiche wichtige Fachmessen statt, die nur einem ausgewählten Personenkreis zugänglich sind.

Auf Messen treffen Anbieter und Nachfrager von Produkten und Dienstleistungen zusammen - sehr oft mit der Absicht, Geschäftsmöglichkeiten auszuloten oder konkret miteinander ins Geschäft zu kommen. Das war schon am Beginn des Messewesens im Mittelalter so und hat sich seither nicht geändert. Messen sind nach wie vor eine hervorragende Gelegenheit, um Geschäftsbeziehungen mit bestehenden Kunden zu intensivieren und vor allem, um neue Kunden zu gewinnen.


Positiv auffallen und in Erinnerung bleiben

Gezieltes Messe-Marketing ist daher gefragt, um bei potentiellen Kunden Aufmerksamkeit zu erregen und zum Zuge zu kommen. Im Mittelpunkt eines Messe-Ausstellers steht naturgemäß der eigene Messe-Stand. Er ist sozusagen der zentrale Anlaufpunkt für Interessenten und der Anker der jeweiligen Messe-Aktivitäten. Er soll dabei nicht nur Forum für Kontakte und Gespräche sein, sondern auch Anziehungspunkt und Eyecatcher. Deshalb verwenden Aussteller viel Zeit und Geld in einen optisch ansprechenden und auffälligen Messe-Stand. Der muss natürlich zum Angebot und Image des Unternehmens passen und auch dem Corporate Design entsprechen.



Daneben kommt es aber auch auf Kleinigkeiten wie Give-Aways an. Sie gehören unverzichtbar zur richtigen Messeausstattung. Werbegeschenke können bei Messebesuchern einen positiven Eindruck hinterlassen und tatsächlich dafür sorgen, dass man in guter Erinnerung bleibt - eine wesentliche Voraussetzung, um aus einem Messe-Kontakt eine Geschäftsverbindung zu generieren. Viele Aussteller überlassen daher auch bei Werbeartikeln nichts dem Zufall. Selbst solche vermeintlichen Nebensächlichkeiten sollten bewusst geplant oder gestaltet werden - ob es sich um Kugelschreiber, Blöcke, Kalender oder Notizbücher handelt.

Ein Design-Notizbuch als gutes Give-Away-Beispiel

Dabei geht es auch darum, (positiv) aus dem Rahmen zu fallen und sich von der Masse der Werbegeschenke abzuheben - zum Beispiel über Notizbücher, die individuell für den Messe-Auftritt gestaltet wurden. Mit einem solchen Notizbuch, das an Besucher des Messestandes oder Gesprächspartner verteilt wird, ist ein guter und nachhaltiger Eindruck praktisch garantiert - und zwar mit hohem Wiedererinnerungseffekt. Denn ein Notizbuch kann man immer gut gebrauchen und solche Werbegeschenke landen, wenn sie hochwertig sind, gerne auf dem Schreibtisch des Beschenkten zur täglichen Benutzung. In einem solchen Design-Notizbuch lassen sich sehr gut Werbebotschaften unterbringen, die viel besser wirken als jede Imagebroschüre. Und mit einem entsprechenden Dienstleister wie brandbook an der Hand ist es auch kein Problem, Notizbücher individuell zu vertretbaren Kosten produzieren zu lassen.

Messeplanung - jedes Detail zählt

Ein Design-Notizbuch ist natürlich nur eine Möglichkeit für Give-Aways. Daneben gibt es viele andere. Klar werden soll, dass es bei der Messeausstattung nicht ausschließlich auf das Stand-Design und das passende Mobiliar ankommt. Ebenso wichtig sind die kleinen Dinge. Sie sind Teil des Messe-Auftritts und tragen zu einer insgesamt gelungenen Messe-Präsenz bei. Das Fazit lautet daher: bei der Messe-Planung und -Vorbereitung zählt jedes Detail.