| 08:42 Uhr

Seriösen Anbieter finden
Online-Anbieter im Glücksspiel 2018 - Betrug oder nicht?

Typische Glücksspielszene - ist Glücksspiel im Internet heute seriös?
Typische Glücksspielszene - ist Glücksspiel im Internet heute seriös? FOTO: CC0-Lizenz / RJA1988/pixabay.com
Saarbrücken. Glücksspiel, auch die Online-Variante, wird von vielen Personen direkt mit schummrigen Hinterzimmern und Betrügereien gleichgesetzt. Betrugsvorwürfe kommen häufiger vor und auch medial wird immer wieder von Betrugsmaschen in Online-Casinos berichtet. Hinzu kommt, dass es keine klare Regelung gibt, wer überhaupt Glückspiele im Internet anbieten darf. Aber ist die Angelegenheit tatsächlich so verwaschen und kommen Betrügereien häufiger vor? Dieser Artikel geht der Frage auf den Grund.

Worauf sollten Spieler achten?


Von außen ist es natürlich nicht leicht, zu erkennen, ob beim Online-Glücksspiel alles mit rechten Dingen zugeht. Der beste Schutz ist einfach, sich direkt für einen seriösen Anbieter zu entscheiden. Und wie gelingt das? Einige Tipps:

  • Lizenz - so wie Spielhallen lizenziert sein müssen, benötigt ein seriöser Glücksspielanbieter im Internet eine Lizenz. Diese muss auf der Homepage an sich angegeben sein und lässt sich, wenn ein Kunde es will, auch überprüfen.


  • Auszahlungen/Einzahlungen - Kunden sollten mehrere Optionen für den Zahlungsverkehr zur Verfügung stehen. Hier sollten möglichst bekannte und seriöse Dienste mit angegeben sein. Wer beispielsweise nicht will, dass sein Bankkonto bekannt wird, der kann sich für PayPal entscheiden. Auch die Auszahlung von Gewinnen sollte über mehrere Zahlungsdienste möglich sein.
  • Testphase - viele Online-Anbieter stellen ihren Kunden einen Testaccount zur Verfügung. Während der Testphase ist es zwar nicht möglich, mit Einsatz zu spielen oder Gewinne zu erhalten, dafür können Spieler aber testen, ob sie mit dem Angebot zufrieden sind. In einigen Fällen ist es auch möglich, während des Tests Spielpunkte zu sammeln, die bei einer tatsächlichen Registrierung übernommen und in Einsatz gewandelt werden können.
  • Testberichte - wie für viele Dinge gibt es auch zu Online-Casinos Testportale und Testberichte. Es macht durchaus Sinn, sich hier einmal umzusehen. Auch Wertungen von Nutzern und Spielern sind ein Hinweis.
  • Deutlichkeit - bereits vor der Anmeldung sollte für den Spieler ersichtlich sein, wie die Aus- und Einzahlung, der Umgang mit Boni und Gewinnen geregelt ist. Gleichfalls bietet ein seriöser Anbieter einen guten Service und Spieler können sich im Chat von Mitarbeitern beraten oder auch aufklären lassen.
  • Datensicherheit - Online-Anbieter von Glücksspielen sollten stets eine verschlüsselte Verbindung präsentieren. Ohne diese heißt es eher »Hände weg«. Die Datensicherheit ist schon insofern notwendig, als dass der Spieler Daten von sich preisgibt und mitunter seine Bankverbindung eingibt.
Online-Anbieter im Glücksspiel 2018 - Betrug oder nicht?
Online-Anbieter im Glücksspiel 2018 - Betrug oder nicht? FOTO: CC0-Lizenz / fielperson/pixabay.com

Natürlich bemüht sich ein seriöser Glücksspielanbieter im Internet laut betrugsverdacht.com auch um die Sicherheit seiner Kunden. Er sollte sich an den präventiven Maßnahmen der Spielsucht beteiligen und ein Spielerkonto bieten, bei dem ein Limit festgelegt werden kann. Wird dieses überschritten, ist es nicht möglich, bis zum Ende des Zeitraums weiterzuspielen. Gleichfalls sollte es der Anbieter mit der Personenüberprüfung beziehungsweise der Altersbestätigung sehr ernst nehmen. Kinder und Jugendliche dürfen keinesfalls Zugang zum Spiel erhalten - wie die Altersverifikation funktioniert, entscheidet der Anbieter. Oftmals kommt die Videoidentifikation zum Tragen. Hierbei hält der sich neu anmeldende Spieler seinen Personalausweis kurz im Videochat vor die Kamera, sodass sein Alter überprüft werden kann.

Manipulationsmöglichkeiten der Anbieter?

Beim Glücksspiel geht es grundsätzlich ums Glück. Doch so wie bei einem Besuch im Casino oder beim Kartenspiel versucht werden kann, zu manipulieren, so ist das natürlich auch online möglich. Anbieter könnten dies sogar relativ im Verborgenen machen, denn welcher Spieler könnte schon während des Spiels erkennen, das etwas nicht in Ordnung ist? Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten des Betrugs:

  • Wahrscheinlichkeiten - Quoten könnten vom Anbieter fehlerhaft angegeben werden, sodass Spieler geradezu zu schlechteren Wetten oder Spielen hingeleitet werden. Dies lässt sich von einem Spieler natürlich relativ gut nachverfolgen, gerade, wenn es um Sportwetten geht. Vergleicht er vor dem Einsatz die angegebenen Quoten mit denen anderer Online-Anbieter und weichen sie massiv voneinander ab, ist Vorsicht geboten.
  • Spielmanipulation - wird überwiegend gegen ein Programm gespielt, ist es natürlich softwaretechnisch möglich, einen Gewinn zu verhindern oder nur sehr selten eintreten zu lassen. Ungeübte Spieler werden das kaum feststellen und ihre Niederlagen auf die fehlende Spielpraxis schieben.
  • Bonusauszahlung - manchmal hat der Betrug überhaupt nichts mit einem Spiel an sich zu tun. Viele Anbieter von Onlineglücksspiel schütten einen Bonus bei der ersten Anmeldung aus. Dieser kann an Bedingungen geknüpft sein, die sich wiederum negativ für den Spieler auswirken. Werden beispielsweise 50,00 Euro Bonus erst angerechnet, wenn der Spieler bereits 500,00 Euro Einsatz geleistet hat, und wird diese Bedingung nicht kommuniziert, ließe sich von Betrug sprechen. Grundsätzlich sollte der Spieler vor der Anmeldung bereits über die Konditionen Bescheid wissen.
  • Auszahlungen - und wie steht es mit dem Gewinn? Auch hier sind natürlich Betrügereien möglich. Im schlimmsten Fall erhält der Spieler einen Gewinn gar nicht ausgezahlt. Nun hat er das Geld seines Einsatzes verloren, ohne einen Gegenwert zu erhalten. Aber auch die verzögerte Auszahlung kann mitunter als Betrug gewertet werden. In diesem Fall erhält der Spieler zwar sein Geld, doch arbeitet der Online-Anbieter für einige Zeit damit. Generell sollten die Bedingungen des Anbieters von vornhinein klar sein und der Spieler muss wissen, in welchem Zeitraum das Geld überwiesen wird.
  • Datendiebstahl - auch der ist möglich. Im Falle von Online-Glücksspielen könnten unseriöse Anbieter die Adressdaten sowie die Bankdaten des Kunden abgreifen und weiterverwenden.

Letztendlich gibt es natürlich unzählige Wege, beim Online-Glücksspiel zu betrügen. Das heißt aber nicht, dass die Anbieter alle unseriös sind. Gerade in den letzten Jahren hat sich einiges geändert und viele Anbieter arbeiten gezielt an ihrer Seriosität und gehen aktiv gegen Betrugsmaschen vor. So werden immer wieder Spieler gesperrt, die aufgrund ihrer unlauteren Mittel auffallen und damit Mitspielern schaden.

Fazit - es gibt seriöse Anbieter

Natürlich gibt es auch im Onlineglücksspiel schwarze Schafe, doch können Spieler sich relativ beruhigt zurücklehnen und ein Casino finden, welches sauber arbeitet. Wer mit offenen Augen nach einem Anbieter sucht, sich die Seite genauer ansieht, auf Lizenzen achtet und auch beim Spiel selbst schaut, ob ihm etwas auffällt, der ist auf einer recht sicheren Seite.