| 14:32 Uhr

Volksfest
Oktoberfest auf den Saarterrassen: Der Countdown hat begonnen

Burbach. Trachten, Schausteller und Bier: Wer braucht da noch das Münchner Oktoberfest?

Wer Saarbrücken in der Herbstsaison in Feierlaune erleben möchte, kommt an den Saartrassen nicht vorbei. Von 28. September bis zum 8. Oktober lässt es sich mit über 40 Schaustellern vor Ort herrlich das Oktoberfest feiern.


Ab dem Anstich mit dabei

Den Startschuss zur Saarbrückener Variante des Münchner Bierfests gibt traditionellerweise der abendliche Fassanstich auf dem Festplatz an der Saar. Wer etwas auf sich hält, ist wie der Bürgermeister beim Anzapfen dabei. Die ausgelassene Stimmung auf dem ehemaligen Industriestandort wirkt während des Eröffnungsrituals im wahrsten Sinne des Wortes ansteckend. Für das anschließende Beisammensein im Festzelt sind die Plätze zu dieser Stunde noch relativ sicher und mit Oktoberfestspezialitäten schmeckt das Bier vom Fass noch süffiger.



In Tracht und Eintracht

Obwohl der rund 3,5 Hektar große Festplatz in Burbach nicht die 42 Hektar große Münchner Theresienwiese ist, gibt es auch hier einen ungeschriebenen Dresscode. In Alltagskleidung wird sich das Traditionsfest nicht so stilecht anfühlen wie in schnittigen Trachten. Wer sich Lederhosen und Dirndl von Topsdesignern nicht leisten kann, muss trotzdem nicht auf Trachtenlooks verzichten. In Outlets findet sich für Damen mittlerweile ein beachtliches Sortiment , wo für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei ist. Männer haben es noch einfacher. Wer ein hellblaues Hemd und eine farblich passende Weste besitzt, sieht damit auch zu dunklen Jeans oktoberfesttauglich aus.

Saarbrücken in Feuerwerksstimmung

Wie in jedem Jahr gibt es auf der „Saarbrückener Wiesn“ neben Bier und Fahrgeschäften besondere Highlights zu entdecken. Am Kinder- und Seniorentag reduzieren alle Schausteller ihre Preise, damit die ganze Familie das Wiesenfieber genießen kann. Doch kein Highlight leuchtet heller als das alljährliche Wiesenfeuerwerk. Pünktlich zum Einbruch der Dunkelheit glänzen und glitzern am Feuerwerkstag zahlreiche Lichter auf der Saar. Die explosive Abendveranstaltung stellt den krönenden Abschluss für das Volksfest dar und findet dementsprechend am letzten Tag des Oktoberfestes statt.

Nach Zeltschluss in die Stadt

Der Zeltschluss beendet vielleicht den Oktoberfesttag, aber in der Stadt beginnt zu späterer Stunde – zumindest am Wochenende – die After-Show-Party. Das Burbacher Festgelände liegt nur vier Kilometer vom Saarbrückener Bahnhof entfernt: eine Distanz, die sich notfalls sogar zu Fuß bewältigen lässt. Wer um Mitternacht noch nicht nach Hause will, kommt am ersten Tag der Wiesn bei der Oktoberfest-Party in der Garage Saarbrücken auf seine Kosten. Bis 23:30 Uhr ist der Eintritt in das blau-weiße Disco-Stadl frei und für Stimmung sorgt Live-DJ Peak bis in die späte Nacht.