| 14:40 Uhr

Tourismus
Die besten Sehenswürdigkeiten in Saarbrücken – Top 5

Bild von der Ludwigskirche Saarbrücken im barocken Stil
Bild von der Ludwigskirche Saarbrücken im barocken Stil FOTO: Sergey Dzyuba – 217894702 / Shutterstock.com
Saarbrücken. In Saarbrücken finden Touristen zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten, die zu empfehlen sind. Wir beschäftigen uns genauer mit einigen wichtige Bauwerken in der Stadt, die sehenswert sind. Außerdem geben wir Informationen zum Casino, das sich in Saarbrücken befindet. Mit näheren Informationen zum Spielangebot. Tipps und Informationen zur Stadt Saarbrücken mit den interessanten Hotspots – für Touristen und Einheimische, die die Stadt genauer kennenlernen möchten.

Die Ludwigskirche in Saarbrücken – Fakten im Überblick


Die im barocken Stil errichtete Ludwigskirche in Saarbrücken gilt als Pilgerort für zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt. Sie wurde von Baumeister Stengel geplant und ist in etwa vergleichbar mit dem Michel in Hamburg. In der folgenden Übersicht finden Sie einige wichtige Stichpunkte, mit der sich die Ludwigskirche treffend beschreiben lässt.



• die Kirche gilt als stilrein und ist vergleichbar mit der Dresdner Frauenkirche

• sie befindet sich in Saarbrücken am beliebten Ludwigsplatz

• umliegend befinden sich Beamtenhäuser und das Palais

• sie bildet zusammen mit den anderen Bauten im Ludwigsplatz ein einzigartiges Barockensemble

• das gesamte Ensemble wurde im Jahr 1755 fertiggestellt

• im zweiten Weltkrieg wurde die Kirche völlig zerstört

• vor der Kirche befindet sich die von Baumeister Stengel angelegte Heinrich-Heine-Straße

• von dieser Straße hat man einen wunderbaren Blick auf das andere Saarufer

Die Spielbank Saarbrücken – Spielen im stilvollen Ambiente

Die Spielbank Saarbrücken bietet allen Gästen ein umfangreiches Angebot an unterschiedlichen Casinospielen. Das große Spiel an zwei Tischen umfasst das französische Roulette. An drei weiteren Tischen kann amerikanisches Roulette gespielt werden. Auch mit den Spielen Poker und Black Jack haben Gäste die Möglichkeit, Geld zu gewinnen. Außerdem werden in regelmäßigen Abständen spezielle Poker-Turniere ausgetragen, die dringend notwendig sind, um neue Besucher zu locken. Der Trend geht nämlich klar hin zum Online-Casino, in dem man bequem von zu Hause aus spielen kann. Einen entscheidenden Beitrag dazu leisten auch Casino-Vergleichsseiten im Netz wie z. B. casinospezialist.com, die dem Verbraucher helfen, sich im Dschungel der verschiedenen Online-Casinos zurechtzufinden.

Historisch bedeutend – Das Schloss Saarbrücken im Portrait

Das Schloss in Saarbrücken wird auch „Saarbrücker Schloss“ genannt. In der folgenden tabellarischen Übersicht haben Sie die Möglichkeit, sich über einige wichtige Fakten zum Saarbrücker Schloss zu informieren.

FAKTEN ZUM SAARBRÜCKER SCHLOSS

Das Schloss als Wahrzeichen

Das Schloss thront auf einem Sandsteinfelsen, der natürlichen Ursprungs ist. Dieser Felsen befindet sich über der Saar. Auf diesen Steinfelsen ist die Namensgebung der Stadt Saarbrücken zurückzuführen. Aus dem Titel Sara Brocca (der Brocken an der Saar) hat sich der Stadtname ergeben. Das Schloss wurde vom barocken Baumeister Stengel entworfen. Es war ursprünglich das Zentrum vom heutigen Altsaarbrücken.

Das Schloss als Sehenswürdigkeit

Das Schloss lag in den ersten von Fürst Wilhelm Heinrich stadtplanerisch beauftragten Achsen. Diese sind bis heute sichtbar und deutlich zu erkennen. Das Saarbrücker Schloss ist mit dem Historischen Museum Saar und dem beliebten alten Museum in der Schlosskirche ein oft besuchtes Ausflugsziel für Touristen aus aller Welt, aber auch für Einheimische.

Das Haus

Das Schloss selbst wurde in den 1980er Jahren komplett entkernt und in Anlehnung an das alte Barockschloss saniert. Besonders interessant ist der postmoderne gläserne Mittelbau vom Architekten Gottfried Böhm. In diesem Bau befinden sich großzügige Veranstaltungsräume. Im Jahr 2009 wurde der sogenannte „Große Saal“ für die ansässige Volkshochschule stilgerecht renoviert.

Zahlen zum Schloss

Jährlich finden auf dem Schlossplatz etwa 2.000 verschiedene Veranstaltungen statt. Dazu werden immer circa 120.000 Gäste pro Jahr auf den attraktiven Flächen begrüßt.

Auf den Spuren der Geschichte - Die „Alte Brücke“ in Saarbrücken

Die Alte Brücke gehört mit zu den ältesten Bauwerken in der Stadt. Durch sie werden die beiden Stadtteile St. Johann und Alt-Saarbrücken miteinander verbunden. Von den einst 14 Bögen sind heutzutage noch 8 Stück erhalten. Während des 2. Weltkriegs wurde die Brücke fast vollständig zerstört. Danach wurde sie aber instandgesetzt und beim Bau der Stadtautobahn in den 60er Jahren verkürzt. Sie ist frei zugänglich und der Eintritt ist frei. Direkt neben der Brücke befinden sich Anleger für verschiedene Fahrgastschiffe, die in der warmen Jahreszeit unterschiedliche Rundfahrten auf der Saar für Touristen anbieten. Die Brücke selbst wurde in den Jahren 1546/47 von Graf Philipp II. erbaut. Sie war einige Jahrhunderte die erste Brücke über der Saar. Sie ist auch die älteste erhaltene Brücke im ganzen Saarland. Sie darf nur von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden. Im Laufe der Jahre wurden immer wieder verschiedene Pfeiler abgetragen oder zugeschüttet. Heute gibt es Pläne, die eine Herstellung des Ursprungszustandes vorschlagen. Die Brücke wird mittlerweile sehr häufig von Einheimischen und Touristen verwendet, um zwischen den Stadtteilen zu pendeln.

Das „Alte Rathaus“ in Saarbrücken

Das Alte Rathaus befindet sich gegenüber des Schlosses am Ehrenplatz. Auch dieses Gebäude wurde von Friedrich Joachim Stengel geplant und errichtet. Der Bau des Rathauses ist wohlproportioniert und umfasst insgesamt eine Anzahl von drei Geschossen. Auf dem Mansarddach finden die Besucher ein Uhrtürmchen. Im Segmentgiebel ist das Wappen von Saarbrücken abgebildet. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts zog die Verwaltung in das Gebäude des Rathauses und lenkte von hier aus die Geschicke der Stadt. Das Alte Rathaus wurde im 2. Weltkrieg genau wie zahlreiche andere Gebäude in Saarbrücken zerstört. Heutzutage befindet sich die Volkshochschule im Rathaus.

Das Schloss Halberg – Informationen

Das Schloss in Halberg ist im Stil des Historismus erbaut und wurde in den Jahren 1877-80 errichtet. Es befindet sich in der Nähe von Saarbrücken und wurde u. a. von dem Architekten Edwin Oppler geplant und entworfen. Nach dem 2. Weltkrieg fanden einige Umbauten und Teilabrisse statt. Das Schloss selbst ist der zweitgrößte neogotische Profanbau im ganzen Saarland. Schon im 19. Jahrhundert war das Schloss Halberg ein beliebtes Ausflugsziel für Bürger aus dem anliegenden Saarbrücken. Sie nahmen an verschiedenen Festen rund um das Schloss teil und entspannten sich dort. Bildquelle: Sergey Dzyuba – 217894702 / Shutterstock.com