| 15:22 Uhr

Berufe
Arbeit in einem Online-Casino: moderne Jobs in der Glücksspielbranche

Die Fertigkeiten von Dealern und Croupiers sind auch im Online-Casino gefragt.
Die Fertigkeiten von Dealern und Croupiers sind auch im Online-Casino gefragt. FOTO: Poter_N – 313350545 / Shutterstock.com
Saarbrücken. In der Welt der Spielbanken gibt es zahlreiche Berufe zu ergreifen. Dank des Booms im Online-Bereich wurden einige neue geschaffen, die den speziellen Gegebenheiten im Internet angepasst sind. Aber in einem Online-Casino gibt es weiterhin klassische Berufe, die auch in einem stationären Casino bestehen, wie beispielsweise den Croupier. Die Arbeit in einem Online-Casino ist durchaus spannend und Mitarbeiter sind aufgrund des aktuellen Erfolgs auch in den nächsten Jahren sehr gefragt

Auch in Deutschland ist der Boom der Online-Casinos zu erkennen. Ein Großteil der schier unüberblickbaren Masse an Glücksspielanbietern bietet seine Leistungen auch auf Deutsch an. Die Online-Casinos schießen wie Pilze aus dem Boden und dem Verbraucher fällt es schwer, einen passenden Anbieter zu finden. Hinzu kommt die Ungewissheit, ob das Online-Casino auch seriös ist. Deshalb gibt es beispielsweise hier eine vertrauensvolle Übersicht, die seriöse Online-Casinos auflisten.


Die gesamte Branche verzeichnet weiterhin steigende Umsätze und Erträge. Laut Prognosen der Experten von H2 Gambling Capital wird auch in den nächsten Jahren mit einem Wachstum von rund zehn Prozent gerechnet. Die weltweiten Umsätze steigen also stark, daher steigt auch der Bedarf an Personal.

Seit 2009 und auch bereits davor stiegen die Erträge im Online-Glücksspielmarkt stetig an.
Seit 2009 und auch bereits davor stiegen die Erträge im Online-Glücksspielmarkt stetig an. FOTO: H2 Gambling Capital, Statista.com



Während die Gewinne der Online-Casinos steigen, stagnieren die der stationären Casinos. Aufgrund der weltweiten Betrachtung kann man hier natürlich keine Rückschlüsse auf einzelne Spielbanken ziehen. Insgesamt lässt sich aber ein Trend in Richtung Internet erkennen, auch wenn die Online-Casinos bislang etwa nur 1/8 der Erträge verglichen mit den stationären Casinos erwirtschaften. In den nächsten Jahren werden die Online-Casinos weiter aufholen.

Das hängt aber auch von der Politik ab, die weiterhin keine konkreten Regelungen geschaffen hat. An sich ist der Betrieb von und das Spielen in Online-Casinos in Deutschland verboten. Innerhalb der EU ist es den Anbietern allerdings erlaubt, solange sie eine gültige Lizenz in einem EU-Mitgliedsstaat besitzen. Aufgrund der nicht vorhandenen Grenzen im Internet ist hier eine Durchsetzung des deutschen Verbots sehr schwierig, auch in Bezug auf die Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU.

Berufsfelder im Casino

Doch trotz aller widrigen Umstände sorgt die Branche des Online-Glücksspiels für Arbeitsplätze, die auch besetzt werden wollen. In einem stationären Casino arbeiten zahlreiche Mitarbeiter, allen voran fällt einem zugleich der Croupier ein. Auf sie kann nicht verzichtet werden, sorgen sie doch für den reibungslosen Spielablauf an den Tischen. Aber es gibt noch andere Berufe in Casinos, beispielsweise:

· Empfangsmitarbeiter,

· Serviceangestellte wie Kassierer oder Kellner,

· Sicherheitskräfte,

· Techniker,

· Verwaltungsangestellte,

· Mitarbeiter im Marketing,

· Event-Manager etc.

Die Liste ließe sich noch um viele Punkte erweitern und soll nur darstellen wie komplex der Betrieb eines Casinos ist. Das Aufgabenfeld bei einem Online-Casino sieht natürlich etwas anders aus, auch wenn die gleichen bzw. ähnliche Glücksspiele angeboten werden. Einige Berufe fehlen bei einem Online-Casino komplett. So müssen keine Kassierer oder Kellner eingestellt werden, auch der Empfang fällt weg. Dafür werden einige Berufe „ersetzt“.

Der Software-Entwickler übernimmt die Erstellung der Spielsoftware und andere IT-Mitarbeiter sind verantwortlich für die Sicherheit. Die Sicherheitskräfte in Online-Casinos brauchen indes kein bulliges Aussehen und müssen auch nicht hart anpacken können. Dafür machen sie es Hackern besonders schwer, an den Sicherheitsvorkehrungen vorbeizukommen. Andere Berufe aus der Verwaltung oder dem Marketing gibt es selbstverständlich ebenfalls im Online-Bereich der Casinos, auch wenn ihr Aufgabenspektrum leicht abgeändert ist.

Croupier oder Croupière im Online-Casino

Bisweilen ist es auch möglich in einem Online-Casino als Croupier bzw. Croupière oder auch als Dealer zu arbeiten. Denn bei den Glücksspielen im Internet erfreuen sich die Live-Streams immer größerer Beliebtheit. Trotz der Anstrengungen der Online-Casinos, ihre Fairness der Zufallsgeneratoren unter Beweis zu stellen, können Skeptiker nicht immer zufriedengestellt werden.

Um die Spiele wirklich fair und nach dem Zufallsprinzip abzuhalten, ist daher der Schritt zu einem menschlichen Live-Dealer bzw. -Croupier nur logisch. Hierbei werden Bild und Ton der Tische aus einem Studio per Webcam zu den Spielern übertragen. Aufgrund der verbesserten Geschwindigkeit des Internets ist es somit für fast jeden möglich, an solch einem Spiel teilzunehmen. Verbraucher können auf diesem Weg an unterschiedlichen Glücksspielen teilnehmen:

· Blackjack

· Roulette

· Baccarat

· Poker

Die Verbesserungen der Übertragungsraten ermöglichen ein besseres Bild und ein reales Spielgefühl. Die persönliche Komponente darf dabei nicht außer Acht gelassen werden, denn die Atmosphäre bei einem Live-Stream ist deutlich besser, als wenn man nur mit einer Software hantiert. Natürlich kommt es hier auch auf die Persönlichkeit und das Auftreten des Dealers bzw. Croupiers an.

Selbstverständlich gehört dazu ein gepflegtes Äußeres und Höflichkeit, auch wenn man als Mitarbeiter des Online-Casinos die Spieler selbst nicht sehen kann. Als Anforderungen kommen eine schnelle Auffassungsgabe und Geschicklichkeit hinzu, auch wenn die Software einige Aufgaben im Vergleich zu einem Offline-Tisch übernimmt. Ein gutes Zahlenverständnis und die Fähigkeit, schnell im Kopf zu rechnen, sind somit zwar nicht ganz so wichtig wie in einem stationären Casino, aber immer noch wesentlich.

Um als Croupier oder Dealer zu arbeiten, muss man eine Schulung durchlaufen, in dem der regelgerechte Ablauf des Spiels gelehrt wird. Auch als Live-Dealer muss man die Annoncen der

Spieler richtig umsetzen, auch wenn die Platzierung der Einsätze und die Ausschüttung der Gewinne häufig von der Software ausgeführt werden.

Die Verdienstmöglichkeiten sind dabei unterschiedlich und natürlich vom Arbeitgeber abhängig. Auch in einem Online-Casino ist es möglich, den Live-Dealern ein Trinkgeld zu geben, wie es auch offline üblich ist. Wieviel sie davon behalten dürfen, ist allerdings unklar. Aufgrund der begrenzten Plätze in den Spielbanken ist es aber allemal ein interessanter Job in einem Online-Casino. Auch wenn man nicht an einem Live-Tisch arbeiten möchte, bieten Online-Casinos vor allem für IT-Mitarbeiter ein breites Aufgabenspektrum.