1. Nachrichten
  2. Politik

"Wir brauchen keinenKlugscheißer"

"Wir brauchen keinenKlugscheißer"

Energiekosten"Wir brauchen keinenKlugscheißer"Zu "Altmaier will Stromkosten der Bürger senken" (SZ v. 1. Oktober) Unter Senkung der Stromkosten verstehe ich, den Strompreis zu senken und nicht Strom einzusparen. Wir brauchen keine kostenlose Energieberatung, wir brauchen kostenlosen Strom

Energiekosten

"Wir brauchen keinen

Klugscheißer"

Zu "Altmaier will Stromkosten der Bürger senken" (SZ v. 1. Oktober)

Unter Senkung der Stromkosten verstehe ich, den Strompreis zu senken und nicht Strom einzusparen. Wir brauchen keine kostenlose Energieberatung, wir brauchen kostenlosen Strom. Strom einzusparen ist nämlich zwecklos, weil die Firmen ihr Einnahmeniveau unbedingt halten wollen. Je mehr wir sparen, umso höher wird der Grundpreis. So ist das mit allem - mit Strom, Wasser, Gas, Öl, Benzin, Abwasser, Müll… Warum müssen große Firmen keine Netzumlage zahlen und warum muss der Kleinverbraucher alles mittragen? Warum deckelt niemand die Stromkonzerne, die nachweislich zu viel abkassiert haben. Wer holt dem Verbraucher sein Geld zurück? Einen solchen "Umwelt-Klugscheißer" hätten wir nicht gebraucht.

Hans-Georg Mast, Klarenthal

Kleinvieh macht

auch Mist

Um die herannahende Strompreiserhöhung besser zu verkraften, möchte uns Herr Altmaier von Energieberatern Tipps geben lassen, wie man zu Hause die Kosten niedrig halten kann. Ich habe schon die meisten Glühbirnen gegen teure Energiesparbirnen eingetauscht, die - welch ein Fortschritt - erst nach Minuten ihr volles Licht entfalten. Kleinvieh macht ja auch Mist, so sollte man am Fernseher und anderen Elektrogeräten die Standbytaste ausschalten, den Kühlschrank öfter abtauen und die Waschmaschine seltener in Bewegung setzen. Alles Verhaltensweisen, die jeder sparsame Bürger kennt. Diese Berater kann sich Herr Altmaier sparen.

Gerd Wagner, Saarbrücken