Westerwelle kämpft in Brüssel für die deutsche Sprache

Westerwelle kämpft in Brüssel für die deutsche Sprache

Brüssel. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP, Foto: dpa) will den Siegeszug des Englischen in der Europäischen Union stoppen. "Wir möchten nicht, dass Deutsch als Sprache in Europa verloren geht", sagte Westerwelle gestern in Brüssel

Brüssel. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP, Foto: dpa) will den Siegeszug des Englischen in der Europäischen Union stoppen. "Wir möchten nicht, dass Deutsch als Sprache in Europa verloren geht", sagte Westerwelle gestern in Brüssel.

Hintergrund ist eine Initiative des Außenministers, Deutsch im neuen diplomatischen Dienst der EU zur gleichberechtigten Arbeitssprache neben Englisch und Französisch zu machen. "Deutsch ist die am meisten gesprochene Muttersprache in Europa, und es gibt gar keinen Grund, die deutsche Sprache zu vernachlässigen", sagte Außenminister Guido Westerwelle mit Blick auf die rund 100 Millionen Muttersprachler vor allem in Deutschland und Österreich. afp