Weniger Spenden für katholische Kirche

Weniger Spenden für katholische Kirche

Fulda. Die katholische Kirche in Deutschland bekommt wegen rückläufiger Besucherzahlen bei Gottesdiensten weniger Spenden und Kollekte für die Entwicklungshilfe zusammen. Die kirchlichen Hilfswerke hätten zuletzt rund 365 Millionen gesammelt, teilte die Deutsche Bischofskonferenz bei ihrer Herbstvollversammlung gestern in Fulda mit und nannte Zahlen von 2007

Fulda. Die katholische Kirche in Deutschland bekommt wegen rückläufiger Besucherzahlen bei Gottesdiensten weniger Spenden und Kollekte für die Entwicklungshilfe zusammen. Die kirchlichen Hilfswerke hätten zuletzt rund 365 Millionen gesammelt, teilte die Deutsche Bischofskonferenz bei ihrer Herbstvollversammlung gestern in Fulda mit und nannte Zahlen von 2007. Zehn Jahre zuvor waren es den Angaben zufolge noch knapp 404 Millionen Euro gewesen. Im Jahr 2007 waren nur 13,7 Prozent der Katholiken zu Gottesdiensten gegangen. Im Jahr 1990 waren es noch knapp 22 Prozent gewesen. Auch zeige sich eine "prekäre Entwicklung" der Kirchensteuer-Einnahmen, sagte Bischof Ludwig Schick (Bamberg). dpa