1. Nachrichten
  2. Politik

Weniger Geld für Flüchtlinge in der Aufnahmestelle Lebach

Weniger Geld für Flüchtlinge in der Aufnahmestelle Lebach

Asylbewerber in der Landesaufnahmestelle in Lebach erhalten ab sofort zehn Euro weniger Taschengeld pro Monat. Nach einer Gesetzesänderung des Bundes bekommen sie nun 122 Euro. Innenminister Klaus Bouillon (CDU ) sagte, es sei wichtig, die "finanziellen Anreize für Menschen ohne Bleibeperspektive so gering wie möglich zu halten".

>