Wagenknecht begrüßt Idee eines deutschen Euro-Austritts

Wagenknecht begrüßt Idee eines deutschen Euro-Austritts

Die Finanzexpertin und stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, hält einen Austritt Deutschlands aus der Euro-Zone für denkbar, um Europa wirtschaftlich wieder ins Lot zu bringen. „Aus der Perspektive der deutschen Exportindustrie wäre das sicher ein harter Schnitt.

Aus Sicht der meisten anderen Euro-Länder kann man darüber durchaus diskutieren", sagte Wagenknecht unserer Zeitung. Die Linken-Politikerin reagierte damit auf Überlegungen des wissenschaftlichen Chefberaters des Bundesfinanzministeriums, Kai Konrad, der kürzlich einen deutschen Euro-Austritt ins Gespräch gebracht hatte, um die Einheitswährung abzuwerten und südeuropäischen Krisenländern damit auf die Beine zu helfen.

Das vollständige Interview mit Sahra Wagenknecht lesen Sie im Internet auf www.saarbruecker-zeitung.de/berliner-buero

Mehr von Saarbrücker Zeitung