1. Nachrichten
  2. Politik

Von der Leyen lehnt Mindestrente ab

Von der Leyen lehnt Mindestrente ab

Berlin. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat sich gegen Forderungen ausgesprochen, Altersarmut durch die Einführung einer steuerfinanzierten Sockelrente zu bekämpfen. Über die Zukunft der Rente und die Vermeidung von Altersarmut will von der Leyen am 7. September einen breit angelegten "Regierungsdialog" starten

Berlin. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat sich gegen Forderungen ausgesprochen, Altersarmut durch die Einführung einer steuerfinanzierten Sockelrente zu bekämpfen. Über die Zukunft der Rente und die Vermeidung von Altersarmut will von der Leyen am 7. September einen breit angelegten "Regierungsdialog" starten. Dazu sind neben Gewerkschaften, Arbeitgebern und Sozialverbänden auch Experten der Rentenversicherung sowie Wissenschaftler eingeladen. Im kommenden Frühjahr will von der Leyen die Gesprächsergebnisse in einem Gesetzentwurf bündeln.Derzeit erhalten nach Darstellung der Bundesregierung rund 400 000 Bürger über 65 Jahre oder 2,4 Prozent dieser Altersgruppe eine staatliche Grundsicherung. Denn ihre Rente reicht zum Leben allein nicht aus. Die Opposition befürchtet, dass die Zahl der bedürftigen Alten in den kommenden Jahren stark zunimmt. dpa