1. Nachrichten
  2. Politik

Völkermord in Ruanda: Frankreich gesteht Fehler ein

Völkermord in Ruanda: Frankreich gesteht Fehler ein

Kigali. Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat mit Blick auf den Völkermord 1994 in Ruanda schwere Fehler seines Landes eingeräumt. Auf eine öffentliche Entschuldigung verzichtete er jedoch bei seinem Besuch in Ruanda gestern . "Es hat eine Form von Blindheit gegeben, wir haben die Dimension des Völkermords (. .

Kigali. Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat mit Blick auf den Völkermord 1994 in Ruanda schwere Fehler seines Landes eingeräumt. Auf eine öffentliche Entschuldigung verzichtete er jedoch bei seinem Besuch in Ruanda gestern . "Es hat eine Form von Blindheit gegeben, wir haben die Dimension des Völkermords (. . .) nicht wahrgenommen", sagte Sarkozy nach seinem Treffen mit seinem ruandischen Amtskollegen Paul Kagame. Der französische Militäreinsatz sei zu spät gekommen und zu begrenzt gewesen, sagte Präsident Sarkozy. Er besuchte in Kigali etwa 20 Minuten lang eine Gedenkstätte für den Völkermord, bei dem 800 000 Menschen getötet worden waren. dpa