1. Nachrichten
  2. Politik

Viele Tote bei Angriff auf UN-Stützpunkt im Südsudan

Viele Tote bei Angriff auf UN-Stützpunkt im Südsudan

Hunderte Bewaffnete haben einen UN-Stützpunkt im Südsudan angegriffen und dutzende Zivilisten umgebracht. Mindestens 48 Männer, Frauen und Kinder seien getötet worden, sagte der UN-Hilfskoordinator für den Südsudan, Toby Lanzer.

Mehr als hundert Menschen seien verletzt worden. In einem Feuergefecht mit den UN-Blauhelmtruppen seien zudem zehn Angreifer getötet worden. Eine Gruppe von rund 350 bewaffneten jungen Männern habe "extreme Gewalt" eingesetzt, um die Absperrungen um den Stützpunkt zu durchbrechen, sagte Lanzer. Der Stützpunkt beherbergt fast 5000 Zivilisten, die vor der Gewalt im Land geflohen sind.