Viele Festnahmen vor 25. Jahrestag des Peking-Massakers

Peking · Vor dem 25. Jahrestag des Pekinger Massakers sind in China mehr als 60 Kritiker festgenommen, unter Hausarrest gestellt, verhört oder eingeschüchtert worden.

Massiver Druck wird auch auf ausländische Journalisten in China ausgeübt, die gegen "wachsende Belästigung und Einschüchterung" protestieren. Mit einer "beispiellosen Verfolgungswelle", so Menschenrechtsgruppen, gehen die Behörden schon seit zwei Monaten gegen Dissidenten, Bürgerrechtsanwälte, Aktivisten und Angehörige von Opfern vor.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
20. Jahrestag des Tiananmen-Massakers 20 Jahre nach der blutigen Niederschlagung der Studentenproteste auf dem Platz des Himmlischen Friedens schweigt die Kommunistische Partei die Tragödie noch immer tot. Chinas junge Intellektuelle interessieren sich ge
20. Jahrestag des Tiananmen-Massakers 20 Jahre nach der blutigen Niederschlagung der Studentenproteste auf dem Platz des Himmlischen Friedens schweigt die Kommunistische Partei die Tragödie noch immer tot. Chinas junge Intellektuelle interessieren sich ge
Aus dem Ressort