Viele Europäer hegen Vorurteile gegen Migranten

Berlin. Fast jeder zweite Europäer hegt Vorurteile gegenüber Migranten, religiösen Gruppen oder Minderheiten. Dies geht aus einer Studie des Bielefelder Instituts für Konflikt- und Gewaltforschung zu "Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Europa" hervor, die am Freitag in Berlin vorgestellt wurde

Berlin. Fast jeder zweite Europäer hegt Vorurteile gegenüber Migranten, religiösen Gruppen oder Minderheiten. Dies geht aus einer Studie des Bielefelder Instituts für Konflikt- und Gewaltforschung zu "Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in Europa" hervor, die am Freitag in Berlin vorgestellt wurde. 50 Prozent der Europäer seien der Meinung, dass in ihren Ländern zu viele Migranten lebten, 43 Prozent lehnten gleiche Rechte für Homosexuelle ab. In den osteuropäischen Ländern sei "Menschenfeindlichkeit" am stärksten verbreitet, am niedrigsten sei sie in den Niederlanden. Deutschland liegt nach den Ergebnissen in allen Kategorien im Mittelfeld. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort