1. Nachrichten
  2. Politik

Verband sieht dramatischen Anstieg der Wohnungsnot in Deutschland

Verband sieht dramatischen Anstieg der Wohnungsnot in Deutschland

In Deutschland leben immer mehr Menschen auf der Straße. Die Zahl der Obdachlosen sei in den vergangenen zwei Jahren um 50 Prozent auf rund 39 000 gestiegen, teilte die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe gestern in Berlin mit.

Darüber hinaus lebten 2014 der Schätzung zufolge 286 000 als Wohnungslose in Notunterkünften. Zwei von drei der Betroffenen sind alleinstehend. Ursachen der Wohnungslosigkeit seien hohe Mieten und die Verarmung unterer Einkommensgruppen. Bis 2018 könne die Zahl derjenigen, die in Notunterkünften oder ganz auf der Straße leben, sogar auf 536 000 steigen.