1. Nachrichten
  2. Politik

USA schicken 5000 Soldaten nach Nord-Afghanistan

USA schicken 5000 Soldaten nach Nord-Afghanistan

Kundus/Berlin. Eine US-Truppenaufstockung auf 5000 Soldaten im deutschen Einflussgebiet könnte die Führungsrolle der Bundeswehr in Nord-Afghanistan gefährden. In einer Unterrichtung des Bundestags vom 27. Januar heißt es: Es sei davon auszugehen, dass USA bis zu 5000 Soldaten in der Nordregion einsetzen werden. Bisher war von 2500 US-Soldaten die Rede

Kundus/Berlin. Eine US-Truppenaufstockung auf 5000 Soldaten im deutschen Einflussgebiet könnte die Führungsrolle der Bundeswehr in Nord-Afghanistan gefährden. In einer Unterrichtung des Bundestags vom 27. Januar heißt es: Es sei davon auszugehen, dass USA bis zu 5000 Soldaten in der Nordregion einsetzen werden. Bisher war von 2500 US-Soldaten die Rede. Unterdessen wurden die Ergebnisse der Londoner Afghanistan-Konferenz auch von der deutschen Opposition begrüßt. Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Tom Koenigs hob hervor, dass der Strategiewechsel vom Militärischen zum Zivilen von allen Konferenzgästen mitgetragen wurde. SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold sagte, es sei nachvollzogen worden, was die Staatengemeinschaft seit einem halben Jahr diskutiere. dpa