US-Soldat bei Befreiungsaktion für Kurden im Irak getötet

US-Soldat bei Befreiungsaktion für Kurden im Irak getötet

Eine US-Spezialeinheit hat im Nordirak rund 70 kurdische Geiseln aus einem Gefängnis der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) befreit. Ein US-Soldat sei bei der Geheimaktion in der Nacht zum Donnerstag angeschossen worden und später gestorben, teilte ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums gestern mit.

Die "massenhafte Hinrichtung" der Geiseln habe unmittelbar bevorgestanden. Auch mehrere IS-Anhänger wurden bei dem Einsatz nahe der Stadt Hawidscha getötet, fünf von ihnen wurden gefangen genommen.