US-Geheimdienste rechnen mit Anschlagversuch

US-Geheimdienste rechnen mit Anschlagversuch

Washington. Die US-Geheimdienste rechnen innerhalb der nächsten sechs Monate mit dem Versuch eines Terroranschlags gegen amerikanische Ziele. Der Chef der Nationalen Nachrichtendienste, Dennis Blair, bezeichnete es während einer Senatsanhörung als "gewiss", dass das Terrornetz Al Qaida oder eine mit ihm verbundene Gruppe eine Attacke zumindest probieren werde

Washington. Die US-Geheimdienste rechnen innerhalb der nächsten sechs Monate mit dem Versuch eines Terroranschlags gegen amerikanische Ziele. Der Chef der Nationalen Nachrichtendienste, Dennis Blair, bezeichnete es während einer Senatsanhörung als "gewiss", dass das Terrornetz Al Qaida oder eine mit ihm verbundene Gruppe eine Attacke zumindest probieren werde. Der gescheiterte Flugzeugattentäter von Detroit, Umar Farouk Abdulmutallab, versorgt unterdessen die Ermittler US-Medienberichten zufolge mit zahlreichen und nützlichen Geheimdienstinformationen. Die Spitzen des Geheimdienstes CIA und der Bundespolizei FBI, Leon Panetta und Robert Mueller, bestätigten vor dem Gremium die Einschätzung Blairs. "Die größte Bedrohung ist nicht so sehr, dass uns erneut ein Anschlag wie am 11. September 2001 bevorsteht", sagte Panetta. "Es ist viel mehr, dass Al Qaida seine Methoden so verändert und den Gegebenheiten angepasst hat, dass man ihnen oft nur schwer auf die Spur kommt." dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung