Türkei zieht Soldaten von Grab in Syrien ab

Türkei zieht Soldaten von Grab in Syrien ab

Nach monatelanger Belagerung durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) haben türkische Soldaten die Wachmannschaft eines osmanischen Grabes aus Syrien in Sicherheit gebracht. Die Türkei betrachtet das Gelände des Mausoleums von Süleyman Shah, dem Großvater des Gründers des Osmanischen Reiches, als ihr Hoheitsgebiet.

Syrien bezeichnete die Aktion aber als "offenkundige Aggression" und nicht akzeptabel, zitierte die Nachrichtenagentur Sana.