1. Nachrichten
  2. Politik

Treppensteigen verbessert die Cholesterinwerte

Treppensteigen verbessert die Cholesterinwerte

München. Wer regelmäßig Treppen steigt, statt den Lift zu nehmen, steigert nicht nur seine Fitness, sondern verringert auch Hüftumfang, Gewicht, Körperfett, Blutdruck und Cholesterin. Das sind die Ergebnisse einer Studie der Uni Genf. Dort ließen Mediziner 77 Sportmuffel ihrer Hochschule zwölf Wochen lang auf den Lift verzichten und Treppen steigen

München. Wer regelmäßig Treppen steigt, statt den Lift zu nehmen, steigert nicht nur seine Fitness, sondern verringert auch Hüftumfang, Gewicht, Körperfett, Blutdruck und Cholesterin. Das sind die Ergebnisse einer Studie der Uni Genf. Dort ließen Mediziner 77 Sportmuffel ihrer Hochschule zwölf Wochen lang auf den Lift verzichten und Treppen steigen. Nach nur zwölf Wochen habe sich bei den 69 Teilnehmern, die diesen Büro-Sport bis zum Ende des Versuchs durchhielten, die Sauerstoffaufnahme im Schnitt um knapp neun Prozent erhöht. Der Hüftumfang der Studienteilnehmer verringerte sich um durchschnittlich knapp zwei, das Gewicht um ein dreiviertel Prozent. Sie hatten 1,7 Prozent weniger Fett am Leib und einen um über zwei Prozent niedrigeren Blutdruck. Außerdem sanken ihre Cholesterinwerte um fast vier Prozent, so die Hochschule. np