1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Zweifel an Vergewaltigungsvorwurf gegen zwei Flüchtlinge

Zweifel an Vergewaltigungsvorwurf gegen zwei Flüchtlinge

Nach einer angeblichen Vergewaltigung in einem Schwimmbad in Schleswig-Holstein zweifelt ein Gericht an den Vorwürfen gegen zwei Flüchtlinge . Die Aussagen der beiden Zeuginnen, die die Vorwürfe erhoben hatten, seien nicht verwertbar. Die Richterin am Amtsgericht Norderstedt sagte gestern nach der Vernehmung einer 18-Jährigen, der Aussage komme kein Beweiswert zu. Die gleiche Feststellung hatte das Schöffengericht bereits nach der Anhörung des angeblichen Opfers, einer 14-Jährigen, getroffen. Die Richter hatten daraufhin keinen dringenden Tatverdacht mehr gegen die beiden Angeklagten im Alter von 14 und 34 Jahren gesehen.

Die angeblich vergewaltigte 14-Jährige zog ihre Nebenklage zurück, wie die Richterin gestern bekanntgab. Der Fall hatte zwei Monate nach den Silvester-Übergriffen in Köln für großes Aufsehen gesorgt.