Zwei Züge weniger auf der ICE-Strecke Saarbrücken-Paris

Zwei Züge weniger auf der ICE-Strecke Saarbrücken-Paris

Auf der Schienen-Schnellstrecke von Paris über Saarbrücken nach Frankfurt werden ab Frühjahr 2016 zwei TGV-Verbindungen der französischen Bahngesellschaft SNCF gestrichen. Darauf verständigten sich gestern der Vorstandschef der Deutschen Bahn, Rüdiger Grube, SNCF-Chef Guillaume Pepy, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD).

Wegfallen soll jeweils die Verbindung am Morgen und am Abend. Ursprünglich wollte die SNCF ihre beiden Zugpaare von der Strecke abziehen, also vier Verbindungen streichen. > , Meinung

Mehr von Saarbrücker Zeitung