Zu viel Zeit vorm Bildschirm raubt Jugendlichen den Schlaf

Zu viel Zeit vorm Bildschirm raubt Jugendlichen den Schlaf

Ob Fernseher, Computer oder Smartphone: Jugendliche, die viel Zeit vor Bildschirmen verbringen, leiden besonders häufig an Schlafstörungen . Zu diesem Schluss kommt eine Studie, für die 10 000 junge Norweger im Alter von 16 bis 19 Jahren befragt wurden.

Demnach steigt das Risiko, zu wenig und schlecht zu schlafen, nach vier Stunden Fernsehen, Surfen, Chatten oder Spielen um 49 Prozent gegenüber Altersgenossen, die weniger als eine Stunde vor einem Bildschirm verbringen. Besonders häufig seien Schlafstörungen , wenn Jugendliche die letzte Stunde vor dem Schlafengehen vor einem Bildschirm verbrächten, heißt es in der Studie, die von der Online-Wissenschaftszeitschrift BMJ Open veröffentlicht wurde.

Für das Problem haben die Wissenschaftler vom Zentrum für Kindermedizin in Bergen mehrere Erklärungen. Zum einen könnte das helle Licht den Tag-Nacht-Rhythmus beeinflussen. Hinzu kommen oft Muskelverspannungen oder Kopfweh nach zu vielen Stunden vor einem Bildschirm. Oder aber, die Betroffenen können geistig nicht abschalten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung