Zahl der Zuwanderer in Deutschland steigt auf 20-Jahres-Hoch

Zahl der Zuwanderer in Deutschland steigt auf 20-Jahres-Hoch

Deutschland verzeichnet ein neues Zuwanderungs-Hoch. Im Jahr 2013 wurden 1,23 Millionen Einwanderer registriert - gegenüber 1,08 Millionen im Jahr 2012. "Eine derart hohe Zahl war zuletzt im Jahr 1993 zu verzeichnen", heißt es im neuen Migrationsbericht.

Demnach stieg aber nicht nur die Zuwanderung an. Die Zahl der Fortzüge sei um zwölf Prozent auf 800 000 Personen gewachsen, sodass es unterm Strich einen "Wanderungsgewinn" von rund 430 000 Personen gegeben habe. Laut Bundesregierung haben von den 80,6 Millionen Einwohnern in Deutschland inzwischen 15,9 Millionen einen Migrationshintergrund. >