Wie aus Stimmen Mandate im Landtag werden

Saarbrücken. Im Saarland treten die Parteien in der Regel mit Kandidaten-Listen in den Wahlkreisen Saarlouis, Neunkirchen, Saarbrücken sowie mit einer Landesliste an. Wer in den Landtag einzieht, wird so ermittelt: 1. Zunächst wird nach dem d'Hondt-Verfahren (Grafik) errechnet, wie viele der 51 Sitze jeder Partei angesichts ihrer landesweiten Stimmenzahl zustehen. 2

Saarbrücken. Im Saarland treten die Parteien in der Regel mit Kandidaten-Listen in den Wahlkreisen Saarlouis, Neunkirchen, Saarbrücken sowie mit einer Landesliste an. Wer in den Landtag einzieht, wird so ermittelt:

1. Zunächst wird nach dem d'Hondt-Verfahren (Grafik) errechnet, wie viele der 51 Sitze jeder Partei angesichts ihrer landesweiten Stimmenzahl zustehen.

2. 41 Sitze werden an Kandidaten der Wahlkreislisten der Landtags-Parteien vergeben - nach d'Hondt entsprechend der auf jede Liste entfallenen Stimmen.

3. Die Mandate, die den Parteien nach Schritt 2 noch fehlen, um auf die ihnen nach Schritt 1 zustehende Abgeordneten-Zahl zu kommen, werden über die Landesliste aufgefüllt - insgesamt 10, macht zusammen 51. ulb

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Zeitreise1686 befahl König Ludwig XIV. von Frankreich den Bau einer Festung im unteren Elsass. Fort Louis wurde in zehn Jahren auf einer Insel im Rhein nach Plänen von Baumeister Sébastien Le Prestre de Vauban errichtet. Heute hat die gleichnamige Ge
Zeitreise1686 befahl König Ludwig XIV. von Frankreich den Bau einer Festung im unteren Elsass. Fort Louis wurde in zehn Jahren auf einer Insel im Rhein nach Plänen von Baumeister Sébastien Le Prestre de Vauban errichtet. Heute hat die gleichnamige Ge