Weitere Vorwürfe wegen Missbrauch an Homburger Gymnasium

Weitere Vorwürfe wegen Missbrauch an Homburger Gymnasium

Homburg/Berlin. Geständnis im Missbrauchs-Skandal am Homburger Johanneum: Ein 65-jähriger Pater der Hiltruper Missionare hat sexuelle Übergriffe auf Schüler des Gymnasiums zugegeben, wie der Ordensobere Werner Gahlen gestern mitteilte. Der Beschuldigte war bis Mitte 1986 im Internat des Johanneums tätig

Homburg/Berlin. Geständnis im Missbrauchs-Skandal am Homburger Johanneum: Ein 65-jähriger Pater der Hiltruper Missionare hat sexuelle Übergriffe auf Schüler des Gymnasiums zugegeben, wie der Ordensobere Werner Gahlen gestern mitteilte. Der Beschuldigte war bis Mitte 1986 im Internat des Johanneums tätig. Zugleich sagte Gahlen zur SZ, inzwischen werde auch ein anderer Pater des Missbrauchs von Johanneum-Schülern beschuldigt. Schulleitung und Orden sicherten umfassende Aufklärung zu.Derweil mahnte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) eine "konstruktive" Aufarbeitung der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche an. Die Bischöfe hatten sich zuvor im Kanzleramt wegen Attacken von Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger beschwert (FDP). > Seiten A 5 und B 1: Berichte red

Mehr von Saarbrücker Zeitung