1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Was sich die Saarländer fürs neue Jahr vornehmen

Was sich die Saarländer fürs neue Jahr vornehmen

Berlin/Saarbrücken. Weniger Hektik, mehr Muße für Familie und Freunde: Das sind die häufigsten Vorsätze für das kommende Jahr. 59 Prozent der Deutschen wollen sich künftig weniger stressen, 51 Prozent mehr Zeit mit den Liebsten verbringen, ergab eine Forsa-Umfrage. Auf den Plätzen folgen unter anderem mehr Bewegung, sparsam sein, weniger fernsehen und der Klassiker: das Rauchen aufgeben

Berlin/Saarbrücken. Weniger Hektik, mehr Muße für Familie und Freunde: Das sind die häufigsten Vorsätze für das kommende Jahr. 59 Prozent der Deutschen wollen sich künftig weniger stressen, 51 Prozent mehr Zeit mit den Liebsten verbringen, ergab eine Forsa-Umfrage. Auf den Plätzen folgen unter anderem mehr Bewegung, sparsam sein, weniger fernsehen und der Klassiker: das Rauchen aufgeben. Interessant ist, dass besonders viele Saarländer dem Glimmstängel adieu sagen wollen. Während das bundesweit nur gut jeder Achte möchte, plant hier zu Lande jeder fünfte Befragte den Abschied vom blauen Dunst - vielleicht schon eine Reaktion auf das schärfste Rauchverbot der Republik, das es in "Jamaika-Land" bald geben wird. Den Spitzenplatz belegt das Saarland auch beim Thema Abspecken: In keinem anderen Bundesland wollen weniger Menschen überflüssige Pfunde loswerden. Doch wie sieht es mit der Umsetzung der guten Vorsätze aus? Immerhin 54 Prozent gaben an, sich noch immer an ihre Ziele für 2009 zu halten . . . dpa/tho