Warum der gute alte Filterkaffee wieder in Mode ist

Warum der gute alte Filterkaffee wieder in Mode ist

Moderne Technik macht vieles leichter - schürt aber offenbar auch Ängste. Zu dieser Erkenntnis sind jedenfalls die Trendforscher des Deutschen Zukunftsinstituts gelangt. Angesichts vieler hochkomplexer Geräte sei aktuell die Sehnsucht nach den einfachen Dingen im Leben besonders stark - und "retro" in Mode wie selten zuvor. Experte Harry Gatterer zählt dazu das Comeback der Langspielplatte, des Filterkaffees, aber auch der Polaroid-Kamera.

Voraussetzung für die Rückkehr des Alten sei, dass es vorher komplett verschwunden war. "Erst das garantiert, dass man sich nicht mehr an die Macken und Mängel erinnert", sagt Gatterer. Der Trendforscher sieht die Digitalisierung und das Leben in ständiger Begleitung von Smart phones als sehr bedenkliche Entwicklung. Der stete Strom an Informationen und Emotionen halte die Menschen in einer Gegenwartsschleife gefangen, lasse die Vergangenheit vergessen und verhindere eine "solide Beschäftigung mit der Zukunft". Daraus entstehe leicht eine diffuse Angst vor dem, was kommen könnte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung