Wachsende Zustimmung für Abschaffung der Zeitumstellung

Wachsende Zustimmung für Abschaffung der Zeitumstellung

Die CDU macht sich für eine Abschaffung der Sommerzeit in Europa stark. Beim Parteitag in Berlin nahm eine Mehrheit der Delegierten am Samstag einen entsprechenden Antrag des Kreisverbands Rheinisch-Bergischer Kreis an.

Darin heißt es: "Wir setzen uns dafür ein, dass die Zeitumstellung in Europa abgeschafft wird und zukünftig wieder eine einheitliche ganzjährige Zeit gilt." Vergangene Woche hatte sich auch CSU-Chef Horst Seehofer in die Front der Sommerzeit-Gegner eingereiht, nachdem er am Montag nach der Zeitumstellung eine Telefonkonferenz mit Kanzlerin Angela Merkel verschlafen hatte. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner will mit der CSU eine Initiative gegen die Zeitumstellung starten.

In der Praxis dürften die Partei-Beschlüsse aber unmittelbar kaum Auswirkungen haben. Denn in der Debatte um die Aufhebung der Zeitumstellung wäre die EU am Zuge. Seit 1996 stellen alle EU-Mitgliedstaaten die Uhren gleichzeitig im März auf Sommerzeit und im Oktober auf Winterzeit um.