1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Vorerst Entwarnung wegen neuer Vulkanasche in Deutschland

Vorerst Entwarnung wegen neuer Vulkanasche in Deutschland

Frankfurt. Obwohl der isländische Vulkan Eyjafjallajökull weiter aktiv ist, bleibt der Luftraum über Deutschland vorerst von der neuen Vulkanasche verschont. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) erwartet bis einschließlich morgen keine Einschränkungen

Frankfurt. Obwohl der isländische Vulkan Eyjafjallajökull weiter aktiv ist, bleibt der Luftraum über Deutschland vorerst von der neuen Vulkanasche verschont. Die Deutsche Flugsicherung (DFS) erwartet bis einschließlich morgen keine Einschränkungen. Die Auswertung aktueller Daten zeige, dass hierzulande vorerst nicht mit einer erhöhten Asche-Konzentration zu rechnen sei, teilte die DSF am Wochenende mit. Für die Zeit danach könne noch keine Prognose gestellt werden.In Irland und Großbritannien wurden gestern dagegen Teile des Luftraums wegen der Aschewolke geschlossen. Die Flughäfen in London blieben aber offen. Noch am Freitag hatte es so ausgesehen, als ob von heute an auch mit Einschränkungen im Flugverkehr über Deutschland zu rechnen sei. Die Lufthansa startete gestern erneut einen Testflug zur Messung der Asche-Konzentration über Nordeuropa. Denn auf Island stehen die Zeichen keineswegs auf Entwarnung: "Derzeit gibt es keine Anzeichen, dass die Eruptionen beendet werden könnten", meldete das Meteorologische Institut in Reykjavik.dpa/ddp