Villeroy & Boch soll wegen Preisabsprachen 71,5 Millionen zahlen

Villeroy & Boch soll wegen Preisabsprachen 71,5 Millionen zahlen

Mettlach. Der Keramikhersteller Villeroy & Boch (V&B) soll eine Kartellstrafe von 71,5 Millionen Euro zahlen. Die EU-Kommission wirft V&B und 16 weiteren Herstellern vor, ihre Preise abgesprochen und Informationen ausgetauscht zu haben. Insgesamt wurden Strafen von 622,3 Millionen Euro verhängt. V&B zeigte sich "zutiefst entsetzt" und kündigte Rechtsmittel an

Mettlach. Der Keramikhersteller Villeroy & Boch (V&B) soll eine Kartellstrafe von 71,5 Millionen Euro zahlen. Die EU-Kommission wirft V&B und 16 weiteren Herstellern vor, ihre Preise abgesprochen und Informationen ausgetauscht zu haben. Insgesamt wurden Strafen von 622,3 Millionen Euro verhängt. V&B zeigte sich "zutiefst entsetzt" und kündigte Rechtsmittel an. und Meinung jwo

Mehr von Saarbrücker Zeitung