Verfassungsschutz sieht bei Extremisten hohe Gewaltbereitschaft

Berlin/Saarbrücken · Die Gewaltbereitschaft von Extremisten in Deutschland ist nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes gestiegen. Zudem bleibt die Bundesrepublik ein Anschlagsziel für islamistische Terroristen.

Das sagte Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen bei der Vorstellung des Jahresberichts 2012. Die Zahl der Gewalttaten von Rechtsextremen sei um 47 auf 802 gestiegen; zwölf davon ereigneten sich im Saarland. Ausschreitungen bei Demonstrationen belegten zudem eine "sinkende Hemmschwelle" von Linksextremen, so Maaßen. Im Saarland wurde diesem Personenkreis eine Gewalttat zugeordnet. > , : Meinung

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort