USA steigern Rüstungsausgaben

Stockholm · Nach Jahren sinkender Militärausgaben haben die USA 2016 wieder mehr Geld für Rüstung ausgegeben. Die Ausgaben stiegen um 1,7 Prozent auf 611 Milliarden US-Dollar (knapp 570 Milliarden Euro). Das geht aus einem heute veröffentlichten Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri hervor. Mit fast dreimal so hohen Rüstungsausgaben wie das zweitplatzierte China (geschätzte 215 Mrd. US-Dollar) bleiben die USA damit weltweiter Spitzenreiter. Auch in Asien und Europa stiegen die Militärausgaben. In Afrika, Latein- und Südamerika gingen sie dagegen zurück. Deutschland erhöhte seine Rüstungsausgaben im vergangenen Jahr um 2,9 Prozent und steht damit in der Rangliste der Länder mit 41,1 Milliarden US-Dollar (rund 38,3 Mrd. Euro) weiter auf Platz Neun.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort