USA greifen Terror-Miliz jetzt auch in Syrien an

Washington · Erstmals haben die USA mit fünf arabischen Verbündeten die Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) auch in Syrien angegriffen. In der Nacht zu gestern seien IS-Stellungen in mehreren Provinzen bombardiert worden, teilte das US-Militär mit.

Dabei wurden nach Angaben von Menschenrechtlern 70 IS-Extremisten getötet. Bei den Verbündeten handelt es sich nach US-Angaben um Saudi-Arabien, Jordanien, Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain. Das Verteidigungsministerium kündigte weitere Luftschläge an. "Die Angriffe von gestern Nacht waren erst der Anfang", sagte ein Sprecher. >