US-Truppen beginnen mit Rückzug aus Syrien - Heftige Gefechte im Osten

Bürgerkriegsland : US-Truppen beginnen mit Rückzug aus Syrien

Gut drei Wochen nach der Ankündigung von Präsident Donald Trump haben die USA mit dem Abzug von Truppen aus Syrien begonnen. Ein Sprecher der von den USA geführten Koalition gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bestätigte den Abzug, wie die „New York Times“ am Freitag berichtete.

Aus Sicherheitsgründen würden jedoch keine Informationen über den genauen Zeitplan, Orte und Truppenbewegungen veröffentlicht. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete, rund zehn gepanzerte Fahrzeuge und weitere Maschinen seien von der US-Basis in der ostsyrischen Provinz Al-Hasaka abgezogen worden.

In der Region wächst die Sorge vor einer türkischen Offensive gegen die Kurden, was den Kampf gegen den IS destabilisieren könnte.

Unterdessen zeigten sich die Vereinten Nationen tief besorgt über neue Kämpfe im Raum Hadschin im Osten Syriens. Immer mehr Zivilisten fielen der Gewalt zum Opfer, erklärte das Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Freitag in Genf. Tausende Menschen seien auf der Flucht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung