1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

US-Forscher entdecken den kältesten Ort der Welt

US-Forscher entdecken den kältesten Ort der Welt

Wer dieser Tage über die kühlen Temperaturen im Saarland lamentiert, sollte sein vorweihnachtliches Wehklagen womöglich nochmals überdenken. Denn es geht noch viel, wirklich viel, viel kälter.

Mit sagenhaften minus 93,2 Grad Celsius ist im Osten der Antarktis am 10. August 2010 ein neuer Kälterekord aufgestellt worden, wie gestern das Schnee- und Eisdatenzentrum der USA mitteilte. Der allerkälteste Ort der Welt liegt demnach im ewigen Eis nahe des Südpols zwischen den Bergen Dome Argus und Dome Fuji auf etwa 4000 Metern Höhe. Entdeckt wurde die neue Spitzenmarke bei der Auswertung der bislang detailliertesten Satellitendaten der vergangenen 32 Jahre .

Den bisherigen Kälterekord von minus 89,2 Grad hatten Wissenschaftler 1983 an einer russischen Forschungsstation ebenfalls im Osten der Antarktis gemessen. Die kältesten bewohnten Orte der Erde liegen übrigens im Nordosten Sibiriens: In Werchojansk im Jahr 1892 und in Oimjakon im Jahr 1933 fiel das Thermometer jeweils auf knackige minus 67,8 Grad.