1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Unwetter trifft vor allem Heusweiler: Hagelkörner wie Tischtennisbälle

Unwetter trifft vor allem Heusweiler: Hagelkörner wie Tischtennisbälle

Heusweiler. Auf Spätsommersonne folgte das Unwetter: Starkregen, Hagel und Gewitter vor allem im Raum Saarloius, St. Wendel und im Stadtverband bescherten der Saar-Polizei gestern rund 100 Notrufe. Am stärksten betroffen war Heusweiler im Köllertal. Um 14 Uhr brach ein Hagelsturm in einem dort noch nicht gekanntem Ausmaß über den Herbstmarkt herein. Hunderte Besucher wurden überrascht

Heusweiler. Auf Spätsommersonne folgte das Unwetter: Starkregen, Hagel und Gewitter vor allem im Raum Saarloius, St. Wendel und im Stadtverband bescherten der Saar-Polizei gestern rund 100 Notrufe. Am stärksten betroffen war Heusweiler im Köllertal. Um 14 Uhr brach ein Hagelsturm in einem dort noch nicht gekanntem Ausmaß über den Herbstmarkt herein. Hunderte Besucher wurden überrascht. Mehrere Stände und Zelte wurden von den Hagelmassen und Sturmböen zerstört. Auf dem Marktplatz, wo die Kirmes aufgebaut war, wateten die Menschen knöcheltief durch Hagelkörner von Haselnuss- bis Tischtennisballgröße. Wassermassen lösten auch eine Schlammlawine aus - 17 Autos wurden zusammen- und gegen Mauern geschoben, so dass alleine dort nach einer vorsichtigen Schätzung der Polizei ein Schaden von etwa 200 000 Euro entstand.Weniger Schaden, aber ebenfalls Pech hatten Schaulustige in Homburg: Dort schlug das Extrem-Wetter die frierenden Models einer Dessous-Show in die Flucht. mr/red