Umfrage: Große Mehrheit will keinen König in Deutschland

Hamburg/Berlin · Eine Mehrheit der Deutschen möchte keinen König haben. Das hat eine Umfrage im Auftrag des Magazins „Stern“ bestätigt.

Lediglich zehn Prozent der gut 1000 befragten Bundesbürger äußerten darin den Wunsch nach einer Monarchie. 87 Prozent sprachen sich bei der repräsentativen Umfrage des Forsa-Instituts gegen ein Königshaus in Deutschland aus.

Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur hatte ebenfalls eine große Ablehnung der Monarchie in der Bundesrepublik ergeben. Allerdings äußerten sich bei YouGov immerhin 19 Prozent positiv. Beide Institute hatten die Bundesbürger einige Tage vor dem festlichen Thronwechsel in den Niederlanden befragt.

Letzter deutscher Monarch war Kaiser Wilhelm II., der 1918 abdankte. Mit der im Jahr 1919 beschlossenen Verfassung der Weimarer Republik wurde der Adel in Deutschland abgeschafft. Titel wie Prinz, Freiherr und Fürst sind seitdem nur noch Bestandteil des bürgerlichen Namens. > Siehe auch