Überfälliger Schritt

Wer rauchen will und aus Suchtgründen vielleicht sogar muss, der soll rauchen. Dort, wo er andere nicht belästigt oder ihre Gesundheit gefährdet.

Denn dass der Glimmstängel-Genuss - auch der passive - auf Dauer gesundheitliche Schäden nach sich zieht, kann wohl auch der passionierteste Qualmer inzwischen nicht mehr abstreiten. Besonders wichtig ist daher, Kinder und Jugendliche vor dem blauen Dunst zu schützen. Denn sie sind die Zielgruppe, auf die es die Tabakindustrie mit ihren Werbung letztlich abgesehen hat - künftige Kunden. "Außenwerbung trifft. Jeden.", heißt eine Kampagne für Werbeplakate. Und genau das ist der Punkt - sie trifft auch Kinder. Daher ist es nicht nur wichtig und richtig, Tabakwerbung von Plakaten und aus den Kinosälen zu verbannen - dieser Schritt ist längst überfällig.

Mehr von Saarbrücker Zeitung