Trinkwasser von 14 000 Merziger Haushalten bakteriell verschmutzt

Trinkwasser von 14 000 Merziger Haushalten bakteriell verschmutzt

Merzig. Etwa 14 000 Merziger Haushalte müssen seit gestern ihr Trinkwasser abkochen. Bei einer Probe wurden darin koliforme Bakterien festgestellt. Diese weisen nach Angaben des Merziger Gesundheitsamtes auf eine Verunreinigung mit fäkalen Krankheitserregern hin. Als Vorsichtsmaßnahme empfiehlt das Amt, Trinkwasser in den nächsten acht Tagen abzukochen

Merzig. Etwa 14 000 Merziger Haushalte müssen seit gestern ihr Trinkwasser abkochen. Bei einer Probe wurden darin koliforme Bakterien festgestellt. Diese weisen nach Angaben des Merziger Gesundheitsamtes auf eine Verunreinigung mit fäkalen Krankheitserregern hin. Als Vorsichtsmaßnahme empfiehlt das Amt, Trinkwasser in den nächsten acht Tagen abzukochen. Um welche Bakterien es sich handelt und wie diese ins Wasser gelangen konnten, ist derzeit nach Angaben der Merziger Stadtwerke noch unklar. Mit genaueren Ergebnissen ist frühestens am Montag zu rechnen. Die Quelle Heimlingen im Wasserschutzgebiet zwischen Brotdorf und Bachem wurde sofort gesperrt. Das Wasser wird nun in Hochbehältern gechlort, teilten die Stadtwerke mit. Betroffen sind alle Merziger Stadtteile außer Brotdorf und Wellingen. nic