Thema heute: Bares Geld sparen mit energieeffizienten Fernsehgeräten

Thema heute: Bares Geld sparen mit energieeffizienten Fernsehgeräten

Gute zehn Prozent des privaten Stromverbrauchs gehen zu Lasten der Konsumelektronik. Fernseher, HiFi-Anlagen, Computer und Playstation brauchen reichlich Strom. Vor allem die Standby-Schaltungen gehen dabei ins Geld. Denn gerade diese so genannten stillen Verbraucher schlagen sich auf der Jahresstromabrechnung negativ nieder

Gute zehn Prozent des privaten Stromverbrauchs gehen zu Lasten der Konsumelektronik. Fernseher, HiFi-Anlagen, Computer und Playstation brauchen reichlich Strom. Vor allem die Standby-Schaltungen gehen dabei ins Geld. Denn gerade diese so genannten stillen Verbraucher schlagen sich auf der Jahresstromabrechnung negativ nieder. Der Unterschied zwischen dem Standby-Verbrauch alter Geräte zu neuen Generationen kann bis zu 98 Prozent ausmachen. Ein ähnlich hohes Einsparpotenzial ist übrigens auch bei Fernsehgeräten möglich. Auch hier wird man einen Wechsel vom alten Röhrengerät zum Flachbildschirm der aktuellsten Modellreihen deutlich im Geldbeutel spüren. Doch aufgepasst: Moderne Flachbildschirme können sehr hungrig sein. Ein Blick auf die Energieeffizienz-Klasse des jeweiligen Gerätes kann hier vor bösen Überraschungen schützen. Denn gerade große Flachbildschirme brauchen spürbar mehr Energie als kleinere Geräte. Das gilt vor allem bei Plasma-Geräten. Wer damit beispielsweise täglich fernsieht, muss mit Kosten von rund 235 Euro im Jahr rechnen. Das sind fast sechs Mal höhere Kosten, als bei einem TV-Gerät mit Bildröhre. Für Käufer neuer Geräte bietet sich da an, gleich auf die moderne und sparsame LED-Technik umzuschwenken.Und damit sich das auch richtig lohnt, gibt es im Juni ein reizvolles Angebot für alle, die sich jetzt ein neues LED-TV der Energieeffizienzklasse A anschaffen wollen. Denn für jedes Gerät gibt es ein ganzes Jahr lang Strom für nix. Sie müssen nur bei einem der teilnehmenden Elektrofachhändler ein gekennzeichnetes Gerät aussuchen und an der Kasse Ihre Schlaue-Stromer-Card der energis vorlegen. Von energis gibt es dann einen Verrechnungsscheck über die Stromkosten des Gerätes fürs erste Jahr. mcg

Teilnehmende Händler

Elektro-Fernseh Röder, Losheim; Elektro Paulus, Wadern u. Marpingen; Elektro Walter Büch, Wallerfangen; EP: MediaStore, Saarlouis; Euronics XXL Schneider, Illingen.