Telekom holt deutlich mehr Frauen in die Chefetage

Telekom holt deutlich mehr Frauen in die Chefetage

München/Bonn. Die Deutsche Telekom will als erstes Dax-Unternehmen eine Frauenquote einführen. Wie mehrere Medien berichten, wird das Bonner Unternehmen heute bekanntgeben, den Anteil der Frauen im Konzern auf mindestens 30 Prozent zu steigern. Dies soll für das mittlere und obere Management ebenso gelten wie für alle Neueinstellungen

München/Bonn. Die Deutsche Telekom will als erstes Dax-Unternehmen eine Frauenquote einführen. Wie mehrere Medien berichten, wird das Bonner Unternehmen heute bekanntgeben, den Anteil der Frauen im Konzern auf mindestens 30 Prozent zu steigern. Dies soll für das mittlere und obere Management ebenso gelten wie für alle Neueinstellungen. Derzeit sind rund elf Prozent aller Führungskräfte der Telekom Frauen. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU, Foto: dpa) kündigte derweil an, sich für die Steigerung des Frauenanteils in Führungsetagen einzusetzen. "Ich möchte zu allererst Transparenz und Berichtspflichten deutlich verbessern. Unternehmen müssen genau aufschlüsseln, welchen Frauenanteil es auf welchen Ebenen gibt und wie der sich entwickelt", sagte sie der "Financial Times Deutschland". Eine Frauenquote beurteilte Schröder skeptisch als "letztes Mittel". ddp/red

Mehr von Saarbrücker Zeitung