Telefonate ins EU-Ausland sollen billiger werden

Telekommunikation : Telefonate ins EU-Ausland sollen billiger werden

Nach den Roaming-Gebühren schiebt die Europäische Union nun auch hohen Preisen für Telefonate ins EU-Ausland einen Riegel vor. Das EU-Parlament stimmte mit großer Mehrheit für die neuen Regeln. Demnach sollen Gespräche aus dem eigenen Land in einen anderen EU-Staat pro Minute nur noch maximal 19 Cent kosten dürfen - egal ob vom Handy oder vom Festnetztelefon aus.

Die Kosten pro SMS werden bei höchstens sechs Cent gedeckelt. Nun muss noch der Rat der Mitgliedstaaten grünes Licht geben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung