Schule : Enges Rennen um die Macht in Großbritannien

() Die konservative Partei von Großbritanniens Premierministerin Theresa May ist gestern in der Unterhauswahl einer ersten Prognose zufolge stärkste Kraft geworden. Nach der Nachwahlbefragung kommen die Tories aber nur auf 314 der 650 Sitze.

Damit würde May eine zur Alleinregierung notwendige absolute Mehrheit verfehlen. Umfragen hatten Mays Tories durchgehend vorn gesehen, allerdings war ihr Vorsprung vor Herausforderer Jeremy Corbyn von der Labour-Partei zuletzt stark geschrumpft.