Studie: Mallorca-Urlaub ist so schädlich wie ein Jahr Autofahren

Frankfurt. Ein zweiwöchiger Mallorca-Urlaub ist für das Klima nach Angaben der Umweltstiftung WWF genauso schädlich wie ein Jahr Autofahren. Pro Person werde dafür jeweils mehr als eine Tonne Kohlendioxid (CO2) erzeugt, heißt es in der am Donnerstag vorgestellten Studie "Der touristische Klima-Fußabdruck 2009"

Frankfurt. Ein zweiwöchiger Mallorca-Urlaub ist für das Klima nach Angaben der Umweltstiftung WWF genauso schädlich wie ein Jahr Autofahren. Pro Person werde dafür jeweils mehr als eine Tonne Kohlendioxid (CO2) erzeugt, heißt es in der am Donnerstag vorgestellten Studie "Der touristische Klima-Fußabdruck 2009". Ein Ostseeurlaub verursache demnach nur 258 Kilogramm CO2. Wer den Urlaub zu Hause verbringe, tue dies fast CO2-neutral. Tourismus ist laut WWF weltweit für fünf Prozent aller Treibhausgase verantwortlich. dpa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort