1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Studie: Lob vom Chef macht Mitarbeiter gesünder

Studie: Lob vom Chef macht Mitarbeiter gesünder

Berlin. Mitarbeiter, die von ihren Führungskräften gut informiert werden und Anerkennung erfahren, sind einer Studie zufolge seltener krank und identifizieren sich häufiger mit ihrem Unternehmen

Berlin. Mitarbeiter, die von ihren Führungskräften gut informiert werden und Anerkennung erfahren, sind einer Studie zufolge seltener krank und identifizieren sich häufiger mit ihrem Unternehmen. "Doch viele Chefs verhalten sich nicht entsprechend", sagte Helmut Schröder, Geschäftsführer des Wissenschaftlichen Instituts der AOK, gestern bei der Vorstellung des Fehlzeiten-Reports 2011 in Berlin. Der Fehlzeiten-Report wird vom AOK-Institut, der Universität Bielefeld und der Beuth Hochschule für Technik Berlin erstellt. Für die Studie wurden mehr als 28 000 Mitarbeiter aus 147 Unternehmen befragt. Danach nehmen 54,5 Prozent der befragten Mitarbeiter Lob von ihrem Vorgesetzten nur selten oder nie wahr. 41,5 Prozent sagten, dass ihre Meinung vom Vorgesetzten bei wichtigen Entscheidungen nicht beachtet werde.Die Zahl der Krankheitstage nahm der Studie zufolge im Jahr 2010 leicht zu. Dieser Trend habe sich auch im ersten Halbjahr 2011 fortgesetzt. Im Durchschnitt dauerte 2010 eine Arbeitsunfähigkeit 17,6 Tage. epd