1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Studie: In Deutschland sind 6,4 Milliarden Euro in Kinderhand

Studie: In Deutschland sind 6,4 Milliarden Euro in Kinderhand

Berlin. Deutschlands junge Konsumenten sind finanziell gut ausgestattet: Jedes Kind zwischen sechs und 13 Jahren verfügt über ein Vermögen von rund 1070 Euro im Jahr. Das geht aus der Kids-Verbraucher-Analyse 2008 hervor, die gestern in Berlin vorgestellt wurde. Die insgesamt 5,73 Millionen Kinder der untersuchten Altersgruppe verfügen demnach über ein Vermögen von 6,4 Milliarden Euro

Berlin. Deutschlands junge Konsumenten sind finanziell gut ausgestattet: Jedes Kind zwischen sechs und 13 Jahren verfügt über ein Vermögen von rund 1070 Euro im Jahr. Das geht aus der Kids-Verbraucher-Analyse 2008 hervor, die gestern in Berlin vorgestellt wurde. Die insgesamt 5,73 Millionen Kinder der untersuchten Altersgruppe verfügen demnach über ein Vermögen von 6,4 Milliarden Euro. Die meisten dürfen über ihr monatliches Taschengeld frei bestimmen und kaufen davon bevorzugt Süßwaren, Zeitschriften und Eis. Von größeren Geldgeschenken legen 85 Prozent der Kinder zumindest einen Teil auf die hohe Kante.Zugleich werden schon bei den Kindern soziale Unterschiede deutlich: Die Sechs- bis 13-Jährigen aus wohlhabenderen Elternhäusern erhalten gut doppelt so viel Taschengeld und Geldgeschenke wie Altersgenossen aus Familien, in denen das Nettoeinkommen unter 3500 Euro monatlich liegt. Jedes 14. Kind bekommt überhaupt kein Taschengeld. > Seite A3: Bericht ddp/afp