1. Nachrichten
  2. Politik
  3. Topthemen

Studie: Hitze macht Menschen gewalttätig

Studie: Hitze macht Menschen gewalttätig

Eine überraschende Erkenntnis von US-Wissenschaftlern macht wenig Hoffnung auf einen friedlichen Rest-Sommer. Das Klima beeinflusst das Gewaltverhalten von Menschen, berichten die Forscher im Fachblatt „Science“.

Vor allem höhere Temperaturen führten zu mehr Gewalt. Selbst eine geringe Abweichung von der üblichen Temperatur oder Regenmenge erhöhe das Risiko von Konflikten. Dies gelte rund um den Globus.

Die deutlichste Zunahme fanden die Forscher bei Gruppenkonflikten wie Aufständen oder Bürgerkriegen. Zudem registrierten sie beispielsweise einen Anstieg häuslicher Gewalt in Indien und Australien, mehr Körperverletzungen und Morde in den USA und Tansania sowie eine Zunahme gewalttätiger Polizeieinsätze in den Niederlanden.

Die Wissenschaftler um Solomon Hsiang von der Princeton University im US-Staat New Jersey hatten 60 Studien zum Thema Klima und Gewalt neu ausgewertet. Allerdings gebe es Zweifel, ob die Auswahl der Studien geeignet gewesen sei, heißt es in einem Kommentar in der "Science".