Streit um Zukunft der Direktwahlen im Saarland

Streit um Zukunft der Direktwahlen im Saarland

Als erster führender Kommunalpolitiker des Landes hat Neunkirchens Oberbürgermeister Jürgen Fried (SPD) die 1994 eingeführte Direktwahl der Landräte infrage gestellt. Fried verwies unter anderem auf die niedrige Wahlbeteiligung bei Landratswahlen.

Der Vorsitzende des Landkreistags, Udo Recktenwald (CDU), beharrt hingegen auf der Urwahl. Ausgelöst hatte die Diskussion der Geschäftsführer des Landkreistags, Martin Luckas. >